Merowinger

Schemenhafte Schatten im Hamburger Elbtunnel als Sinnbild für die merowingischen Schattenkönige
Merowinger · 17. März 2017
„Dem König blieb nichts anderes übrig, als sich mit seinem Titel zu begnügen und mit wallendem Kopfhaar und ungeschnittenem Bart auf dem Thron zu sitzen und den Herrscher zu spielen.“ Einhard, Berater, Baumeister und Biograf Karls des Großen, zeigte nicht viel Sympathie für die Merowingerkönige. Das ist nicht verwunderlich, hatte doch Pippin, der Vater Karls des Großen, den letzten merowingischen König abgesetzt und sich selbst zum König gemacht. Pippin war der Hausmeier des...

Schokoladentaler in Truhe
Merowinger · 06. Januar 2017
Sie war vielleicht 15 Jahre alt, als man sie nach Spanien schickte, um einen westgotischen Königssohn und potentiellen Thronfolger zu heiraten. Nach unseren Maßstäben ein Kind, galt sie zu ihrer Zeit als junge Frau. Ihre Eltern waren eines der skandalumwittertsten Paare des 6. Jahrhunderts. Durch ihren Vater, König Chilperich, gehörte sie zur absoluten Upperclass des Merowingerreiches. Ihre Mutter Fredegunde war niederer Herkunft, eine ehemalige Sklavin der ersten Frau des Königs, dann...